10. Geburtstag „Trotzdem“

Das Beratungsangebot „Trotzdem“ des Kinderschutzbundes Osnabrück e.V. feierte im Heinz-Fitschen-Haus in Osnabrück sein 10jähriges Bestehen. Als Vorsitzende des Ausschusses für Kinder, Jugend und Familie bin ich der Einladung sehr gerne gefolgt. So erfuhr ich, was hinter dem Angebot „Trotzdem“ steckt, wie engagiert die Mitarbeiter sind und mit welchen Hürden und Problemen sie zu kämpfen haben.

Das Projekt „Trotzdem – Trotz psychischer Erkrankung stark mit Kind“,  unterstützt in erster Linie Kinder von psychisch kranken Eltern. Man habe ein offenes Ohr für die betroffenen Kinder, aber auch für Eltern und andere Angehörige bei Fragen zum Beispiel in Bezug auf Erziehung und der allgemeinen Familiensituation. Im Jahr 2017erreichte das Projekt 100 Familien, 54 in der Stadt und 46 im Landkreis lebende. Von den insgesamt 227 betreuten Kindern hatten 27% einen Migrationshintergrund.

Dr. Ludwig Schulze, 1. Vorsitzender des Kinderschutzbundes erläuterte mir die Finanzierung des Vereins im Allgemeinen und des Projektes „Trotzdem“ im Speziellen und ging auch auf die knappen finanziellen Möglichkeiten ein. Demnach fördere der Landkreis das Präventionsangebot mit 65.200 Euro jährlich, was eine halbe Personalstelle entspreche. Er hofft weiter auch auf längerfristige Förderungen durch Sponsoren wie z.B. Unternehmen oder Stiftungen.